Gestern Abend mit I. und F. im Bräunerhof. Vorher kurz im Demel, dort auch einen Tisch bekommen, doch „wir sperren in 20 Minuten“, hieß es.
I. wollte noch einmal in das tolle „grindige“ Kaffeehaus, an dessen Namen sie sich nicht erinnern konnte. Wir gingen also in den Bräunerhof.
Nachher noch in die Schaufenster der Galerien geschaut, dann durch eine der Gassen zum Graben spaziert. Da waren wir uns einig: Die Straßen rund ums Dorotheum mit den Schaufenstern voller Kunst, Porzellan, Mode, Handarbeit gehören zu den schönsten Straßen Wiens.

Foto: Abend im Café Bräunerhof in 1010 Wien