Ziemia Obiecana – das gelobte Land von Andrzej Wajda – ein Film über die polnische Stadt Lodsch ( Łódź) gegen Ende des 19. Jahrhunderts. Heute noch gilt es als eine Stadt der vier Kulturen, aber auch als das Manchster des Ostens. Polen, Deutsche, Juden, Russen brachten die Industriestadt einst zum Erblühen. Gleichzeitig war es auch Ort eines entfesselten, menschenverachtenden Kapitalismus (Manchester-Kapitalismus). Der gleichnamige Roman, der dem Film zugrunde liegt, stammt übrigens vom polnischen Nobelpreisträger Władysław Reymont. Heute noch steht ein großes Denkmal von ihm in Lodsch (Łódź), der Flughafen der Stadt ist nach ihm benannt.